Verbreitung: Südkanada bis Mittelamerika, Europa

Länge: 40-65cm

Gewicht: 3-8kg

Bestand: häufig

Nahrung: Allesfresser

Sozialstruktur: Einzelgänger

Tragzeit: 60-73 Tage; 3-4 Junge

Lebenserwartung: in freier Natur: 3 Jahre; im Zoo: 20 Jahre

 Tierlexikon  >  Ordnung: Raubtiere  >  Familie: Kleinbären  >  


Waschbär [lat.: Procyon lotor]

Der Waschbär bewohnt unterschiedliche Lebensräume von Prärie und Wald bis zu Städten. Er ist der größte Vertreter der Familie der Kleinbären. Ein besonderes Kennzeichen des Waschbären ist seine schwarze Gesichtsmaske. Das restliche Fell ist grau, manchmal ein wenig braun, und wasserabweisend.

Eine weitere Besonderheit des Waschbären ist, dass er, trotz seiner Größe, mit dem Kopf voraus einen Baum herunterklettern kann. Um das zu schaffen, dreht er seine Hinterpfoten bis sie nach hinten zeigen. Eigentlich müsste der Waschbär „Fühlbär“ heißen, weil er seine Nahrung nicht wäscht, sondern nur betastet, um herauszufinden, was er in den Pfoten hält. Er sieht nämlich nicht besonders gut. In der Dämmerung und Nachts jagt der Waschbär. Er frisst Insekten, Würmer, Obst, Nüsse, Fische und Vögel. Tagsüber schläft der Waschbär, am liebsten in Baumhöhlen.

Die natürlichen Feinde des Waschbären sind Kojoten, Rotluchse, Wölfe und Riesenschlangen. Wegen der Jagd und Verkehrsunfällen, ist auch der Mensch ein Feind des Kleinbären.


Waschbären © L. Kupferschläger

Unsere Tier-Reporter: Maxim 10, Siraz 9, Mert 9, Adelisa 10 und Torsten 10