31.03.2016   |   » zur Übersicht der Meldungen


„50 Jahre Aachener Tierpark“. Das Buch zum Jubiläum.

„50 Jahre Aachener Tierpark“ finden sich im gleichnamigen Buch des Aachener Journalisten Manfred Kutsch ebenso informativ wie unterhaltsam wieder. Gemeinsam mit dem Grafikdesigner und Fotografen Lutz Kupferschläger führt der Reporter durch Geschichte und Gegenwart des Euregiozoos.

Der Bogen der Broschüre reicht von den Tierpark-Pionieren wie der ehemalige Aachener Bürgermeister und Landtagsabgeordnete Franz Stettner zum heutigen Direktor Wolfram Graf-Rudolf: Er war es, der die einstige Haustiersammlung auf Drimborn ins Internationale Artenschutzprogramm führte.

Ein weiteres Kapitel gilt dem Interview mit dem englischen „Zoopapst“ Anthony Sheridan, Autor des Werkes „Europas führende Zoologische Gärten“. Er gibt dem Aachener Tierpark den Ritterschlag: „Qualität, Größe und Gestaltung liegen weit über dem Durchschnitt.“

Kurzweilig auch die Beispiele an Schlagzeilen, mit denen der Euregiozoo mediale Aufmerksamkeit auf sich zog. Wie anno 2000, als das Computer-Revolverspiel auf virtuelle Moorhühner boomte und Graf-Rudolf „das erste kugelsichere Reservat“ für echte Moorhühner eröffnete. Nicht nur in Deutschland wurde darüber berichtet. Andere Ereignisse: Tom Gerhardt filmte im Tierpark. Und: Das Pinguin-Massaker durch einen Fuchs anno 2008 erzielte Rekordquoten in den News.

Doch der 50. Geburtstag des Tierparks ist auch Anlass, Aachens glücklose Zoogeschichte zu beleuchten, die insbesondere in den Westpark führt, wo 1882 zum zweiten Mal in der Kaiserstadt ein Tierpark entstand, nachdem gut eintausend Jahre zuvor Karl der Große über einen Hofzoo mit Löwen, Bären und Kamelen verfügt hatte. Legendär war sein weißer Elefant.

„50 Jahre Aachener Tierpark“: Ein kurzweiliges Buch zum Blättern, zum Schmunzeln, zum Vertiefen. Angereichert ist es mit zauberhaften Tierfotos von Lutz Kupferschläger sowie mit Bildmaterial aus dem Archiv des Zeitungsverlages Aachen.

Die Broschüre ist zu einem Preis von 3 Euro an der Tierparkkasse erhältlich, aber auch in der Mayerschen Buchhandlung, der Buchhandlung Schmetz am Dom, „Das Buch“ in Eilendorf und bei Tabak Jurewicz im Frankenberger Viertel.


 » zurück   |   » Artikel versenden   |   » RSS Feed