23.06.2009   |   » zur Übersicht der Meldungen


Theo hat den Kampf verloren

Der kleine Luchs Theo, der von seiner Mutter verstoßen und seit nunmehr 5 Wochen von der Familie des Tierparkdirektors Wolfram Graf-Rudolf liebevoll aufgezogen wurde, ist am vergangenen Montag gestorben.

Nachdem er zunächst dem Tod entkommen war, indem er von den Tierpflegern aus dem Gehege gerettet wurde, hatte er eine erste Infektion noch tapfer überstanden, aber für den Kampf gegen eine weitere Infektion fehlte ihm wohl die Kraft. Der Schmerz bei der Ersatzmutter Jutta Zacharias und dem Rest der Familie ist groß.

"Natürlich war es auch anstrengend nachts um zwei Uhr das gemütliche Bett zu verlassen, um Theo sein Fläschchen zu geben oder im Tagesablauf alle 2 bis 3 Stunden eine Fütterung einzuplanen, aber was wirklich bleibt sind die schönen Erinnerungen, die man nicht aus dem Kopf bekommt: Der erste Blickkontakt, die ersten wackeligen Schritte und die vielen Momente des Kuschelns und Spielens. Man muss seinen Tod akzeptieren, aber das Verstehen fällt schwer. Wir sind unendlich traurig."

 » zurück   |   » Artikel versenden   |   » RSS Feed