24.08.2011   |   » zur Übersicht der Meldungen


In Aachen sind die Affen los

Neue Anlage für Totenkopfaffen im Euregiozoo.

Der Sommer ist endlich auch in Aachen zurück. Dies freut nicht nur die Öcher Bürger, auch die Totenkopfaffen des Euregiozoos freuen sich über steigende Temperaturen und Sonnenschein. Können sie doch diese seit Kurzem in ihrer neuen Außenanlage genießen. Auch für die Besucher bietet die direkt am großen Kinderspielplatz gelegene Anlage, die ohne störende Gitter auskommt, einmalige Einblicke. Das naturnah gestaltete Gehege, in dem vorhandener Baumbestand integriert wurde, bietet ein regelrechtes Dschungelfeeling. Kein Wunder also, dass sich die aus Südamerika stammenden Affen, die vor allem durch den ständigen Begleiter von Pippi Langstrumpf bekannt wurden, in ihrer neuen Umgebung besonders wohlfühlen. So wird geklettert, getobt oder sich mal auf einem Ast langestreckt ausgeruht, genauso wie in freier Wildbahn.


© Euregiozoo

Die im Aachener Tierpark gezeigte Unterart der Totenkopfaffen ist in
ihrer Heimat übrigens stark bedroht, weshalb sich bereits im Jahr 2000
europäische Zoos zu einem Erhaltungszuchtprogramm zusammenschlossen.
Für die Tiere ist also der "Öcher Bösch" eine echte Arche Noah, die zu
ihrem Überleben beitragen soll.

 » zurück   |   » Artikel versenden   |   » RSS Feed