11.05.2010   |   » zur Übersicht der Meldungen


Lebenshilfe, Tierpark und Lohner Hof laden zum Familienaktionstag

Laute Trommelklänge, fetzige Musik und fröhliches Kinderlachen werden am Christi Himmelfahrtstag nicht nur die Pinguine und Lamas des Aachener Tierparks, Obere Drimbornstraße 44, erfreuen.

Denn die Lebenshilfe Aachen, der Aachener Tierpark und der Lohner Hof Eschweiler laden am Donnerstag, 13. Mai, zwischen 10 und 17 Uhr alle Tierfreunde und Feierfreudigen herzlich zum sechsten Familienaktionstag ein.

Die Veranstaltung steht unter dem Motto der Lebenshilfe: «Es ist normal, verschieden zu sein.» Der Geschäftsführer der Lebenshilfe, Herbert Frings, erklärt: «Wichtig ist es uns, Begegnungen im Alltag zwischen Menschen mit und ohne Behinderung zu organisieren.» Heinz Brosig, Vorstandsvorsitzender des Lohner Hofs, ergänzt: «Denn nur so kann die Scheu im Umgang mit Menschen mit Behinderungen abgelegt werden.» Und Tierparkdirektor Wolfram Graf-Rudolf fügt lachend hinzu: «Dann kauft man einen Kuchen bei einem Menschen mit Behinderung und plötzlich merkt man, der Typ ist völlig normal.»

Therapeutisches Reiten

Durch das therapeutische Reiten, das auf dem Lohner Hof und mittlerweile auch drei Mal pro Woche im Aachener Tierpark angeboten wird, habe sich die Dreierkonstellation zwischen Tierpark, Lebenshilfe und Lohner Hof ergeben, berichtet Herbert Frings. Zusammen wurde überlegt, wie man die Ziele - Integration von Menschen mit Behinderung in das alltägliche Lebe und Abbau von Berührungsängsten im Umgang mit Behinderungen - am besten verfolgen könnte. Das Ergebnis ist das bunte Programm des Familienaktionstags. Hierzu gehöre neben den Tieren auch Kinderschminken, Tiermasken basteln und Ketten fädeln, sagt der Tierparkdirektor. «Man kann selbst Buttons herstellen, Tontöpfe töpfern und Armbänder flechten. Außerdem gibt es einen Fühlpark und für das leibliche Wohl wird mit einer großen Cafeteria gesorgt», fügt er noch hinzu.

«Hauptsache der Wettergott meint es auch gut mit uns», hoffen alle drei Veranstalter.

Quelle: an-online.de

 » zurück   |   » Artikel versenden   |   » RSS Feed