23.07.2009   |   » zur Übersicht der Meldungen


Euregiozoo hat Schwein

Nachwuchs bei den Schwäbisch-Hallischen Landschweinen

Wenn schon Schwein, dann richtig. So oder so ähnlich müssen die Schwäbisch-Hallischen Landschweine des Aachener Tierparks gedacht haben, als sie an die Familienplanung gingen. Das Ergebnis können die Besucher nun bestaunen, denn gleich 14 Ferkel machen in diesen Tagen die ersten Gehversuche auf der Außenanlage am alten Kinderbauernhof. Mehr könnte Helma, die Mutter der Rasselbande, auch nicht ernähren, denn sie besitzt genau 14 Zitzen.


© Kupferschläger

Schwäbisch-Hallische Schweine sind im 18. Jahrhundert aus einer Kreuzung von Wildschweinen und asiatischen Schweinerassen entstanden. Aufgrund ihrer Robustheit und ihrer großen Fruchtbarkeit waren sie lange Zeit sehr beliebt. Als aber in den 1960er Jahren das Zuchtbuch für die Tiere eingestellt wurde, verschwanden sie schnell von der Bildfläche. 1980 galten sie als fast ausgestorben. Mit seiner Nachzucht trägt der Euregiozoo somit dazu bei, eine uralte Haustierrasse auch langfristig zu erhalten.

 » zurück   |   » Artikel versenden   |   » RSS Feed